Brandenburg an der Havel

Das heutige Bundesland Brandenburg mit seinen etwa 2,5 Millionen Einwohnern umfaßt historisch gesehen weniger als die Hälfte des Gebietsstandes vor 1815 und etwa 65% des Gebietsstandes vor 1945. Die Landschaften der Mark Brandenburg sind fast ausschließlich eis- und nacheiszeitlichen Ursprungs. Moränen haben flache, mit ausgedehnten Wäldern bedeckte Hügellandschaften geschaffen, wie beispielsweise den Fläming oder die Märkische Schweiz. Urstromtäler und viele Flußniederungen bilden weite Ebenen mit Fließ- und Luchlandschaften. Vor allem aber zeichnen sich Brandenburgs Landschaften durch ihren großen Seenreichtum aus. Mit über 3000 großen und kleinen Seen gehört das Land zu den wasserreichsten Landschaften Europas.
Brandenburg an der Havel (früher Brennabor) ist die älteste Stadt in der Mark. Mit einem Anteil Wasserfläche von fast 20 % des Stadtgebietes braucht Brandenburg einen Vergleichmit Venedig nicht zu scheuen.
Die Havel mit ihren ausgedehnten Seengebieten im Westen und Norden der Stadt prägt das gesamte Umland und ist gleichzeitig Verkehrsader für den Binnenschifffahrts,- Fahrgastschiff -und Sportbootverkehr.

Die verzweigten innerstädtischen Wasserläufe, die "westliche Havel-Seenplatte" und die "Beetzseekette" bilden ein faszinierendes, mehr als dreißig Quadratkilometer großes Wassersportrevier mit hervorragenden Bedingungen für Segler, Surfer, Kanuten, Haus- und Motorbootkapitäne. Durch die zentrale Lage inmitten des größten, zusammenhängenden Binnengewässersystems Europas eröffnen sich ungezählte Tourenmöglichkeiten in den Naturpark Westhavelland oder in die Potsdamer- und Berliner Gewässer. Die Gewässer der Stadt Brandenburg gehören zum Gebiet der Märkischen und Berliner Gewässer, die gemeinsam mit der angrenzenden Mecklenburger Seenplatte das größte, zusammenhängende Binnenwassersportrevier Europas bilden.

Der Campingclub & Yachthafen EDEN liegt 4 Kilometer von der nordöstlichen Stadtgrenze Brandenburgs entfernt an der oberen Havelwasserstrasse und ist damit Durchgangsstation für viele Bootstouren zwischen Elbe und Oder. Rund um Klein Kreutzist noch "Natur pur" zu erleben. Fast jeder Ort an Havel und Beetzsee hat sein Storchenpaar, manchmal kann man auch einen Biber entdecken oder einen Eisvogel beobachten. Zahlreiche Landschaftsschutzgebiete und der nahe Naturpark Westhavelland bieten Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten.

Aufgrund der derzeitigen Lage von Covid 19 geben wir rechtzeitig auf der Hompage Bescheid, ob sich die Saisonöffnung am 01.04.2021  ggf. auf einen späteren Termin ändert !!

 

  Bitte daher besonders auf entsprechende Abstands-u. Hygiene-Vorsch​riften achten !!